1 | 26

Ein unfairer Tausch

Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. Denn er hat den, der von keiner Sünde wusste, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm die Gerechtigkeit würden, die vor Gott gilt.

2.Korinther 5,17.21

Wann hast du das letzte Mal auf etwas, was dir wichtig ist, verzichtet? Hast du mal jemandem dein Pausenbrot gegeben, der seines vergessen hatte? Meist ist das, auf was wir verzichten, nicht viel. Gott hat dagegen aufgegeben, was er am meisten liebte. Jesus hat sich entschieden, den Himmel zu verlassen, um auf diese Erde zu kommen. Dieser Tausch bzw. Verzicht ist unvergleichlich. Wie wäre es, wenn du dein Zuhause verlassen würdest, um obdachlos zu werden? Oder wenn du dein Menschsein aufgeben würdest, um eine Ameise zu werden? Obwohl Jesus sündlos war, hat er den Preis für deine Sünde bezahlt, indem er am Kreuz starb. Gott, der ohne Sünde ist, wurde zur Sünde, damit wir Menschen von der Macht der Sünde frei werden. Jeder Mensch, der das Angebot von Jesus annimmt, wird ein neuer Mensch – hier lesen wir: eine neue Kreatur. Wenn du Jesus annimmst, verändert sich dein Gewissen. Du wirst sensibel für das was schlecht ist. Nichts Schlechtes muss dein Leben mehr bestimmen. Das wurde möglich durch den unfairsten Tausch in der Geschichte. Nämlich, dass Gott auf seine Gottheit verzichtete und zur Sünde für uns wurde.

Challenge

Denk mal eine Minute darüber nach. Könntest du die Menschen hergeben, die dir am liebsten sind? Aber das ist echter Verzicht. Das ist Gottes unendliche Liebe zu uns! Sei bereit, Gottes Liebe an andere weiterzugeben, indem du auf das verzichtest, was dir am Wichtigsten ist.

Du willst mehr wissen?

Oder einfach jemanden, der dir zuhört?

Melde dich bei Valentin Damm!

JCBS Logo