1 | 5

Gott ist allwissend

HERR, du erforschest mich und kennest mich. Ich sitze oder stehe auf, so weißt du es; du verstehst meine Gedanken von ferne. Ich gehe oder liege, so bist du um mich und siehst alle meine Wege.

Psalm 139,1-3

GOTT ist jederzeit und überall mit seinem ganzen Wesen gegenwärtig.

GOTT ist unbeschränkt in Bezug auf Raum und Zeit. Wenn du ein Bild malst, wählst du Farben aus und verwendest sie dort, wo du sie haben möchtest. Wenn du irgendetwas zusammenbaust, dann weist du alles darüber, bis ins kleinste Detail. Als Gott dich geschaffen hat, wählte er alle deine Bestandteile sorgfältig aus und setzte sie zusammen. Das Wissen über Gott als Schöpfer, seiner Souveränität, soll vor allem auch das Bewusstsein in dir stärken, dass Er folglich auch allwissend ist. Gott kennt jeden Gedanken, jeden „Aufenthaltsort“ des Menschen. Allwissenheit kann in uns Menschen negative Bilder wie der gläserne Mensch oder Gedanken wie Überwachung, Kontrolle auslösen. Die Allwissenheit Gottes kann auf uns Menschen bedrohlich wirken. Gott kennt unsere Gedanken schon, bevor wir sie tatsächlich denken. Wir Menschen wollen nicht kontrolliert werden – Gott möchte dies aber auch nicht. Der Autor dieser Worte, König David, will mit diesen Worten zum Ausdruck bringen, dass Gott uns nicht kontrolliert, sondern durch seine Allwissenheit dem Menschen seine Fürsorge und Hilfsbereitschaft anbietet. Die Allwissenheit Gottes spielt in der Bibel eine positive Rolle. Er weiß alles, aber er verwendet es nicht gegen uns. Sein Ziel ist es, dem Menschen zu helfen, dieses Leben zu meistern. Deswegen kann es befreiend sein, zu wissen, dass Gott alles weiß.

Lernmethode | Lernvideo

Eine Erklärung zum Video findest du hier: https://youtu.be/VfyTkPl_tDQ

Du willst mehr wissen?

Oder einfach jemanden, der dir zuhört?

Melde dich bei Valentin Damm!

JCBS Logo